Dritter Lauf zur ProtoChampSeries und zur SportsChampSeries



»Historic Challenge Monte Schleifer« am 8.November 2008




Alexa Pollmann ist Meister in der ProtoChampSeries 2008, Leo Schiewek in der SportsChampSeries 2008!



Relativ kurz nach der Historic Challenge Anklam am 18.Oktober 2008 trafen sich die Teilnehmer am 8.November zur "Historic Challenge Monte Schleifer in der Nähe von Ulm. Langsam wurde es in der Meisterschaft der ProtoChampSeries - hier treten Fahrzeuge an, welche es nur einmal gibt - und in der Meisterschaft der SportsChampSeries - hier treten besondere Sportwagen an - richtig spannend, noch war nicht klar, wer dieses Jahr die jeweilige Meisterschaft gewinnen wird...

War Anklam ein richtiger Hochgeschwindigkeitskurs, so ist die Strecke in Burgau genau das Gegenteil davon: ein sehr enger, winkeliger Kurs, eine enge Kehre reiht sich an die nächste, nur ein einziges Mal gibt es eine Gerade von etwa 250 Meter: die Fahrer müssen sehr konzentriert ans Werk gehen, sonst findet man sich schnell neben der Strecke im Kiesbett wieder. Ein Wertungslauf bestand aus zwei Runden - dies bedeutete, dass fast 30 Kurven dicht aneinandergereiht zu durchfahren waren...

Wieder einmal ging es bei dieser Gleichmäßigkeitsprüfung nicht um die reine Geschwindigkeit - Aufgabe ist es, einen Kurs möglichst zeitgleich in verschiedenen Läufen zu umrunden; Sieger ist derjenige, der die geringste zeitliche Differenz zwischen dem Vorgabelauf und einem Folgelauf erreicht.

Alexa Pollmann freute sich auf den Kurs: genau so hat sie sich ihn für den letzten Lauf zur ProtoChampSeries gewünscht, gerade enge Kurven sind für ihren Silver'73 ideal. Sie schaffte es nach dem ersten Wettbewerb im Mai in Putlos ein zweites Mal zwei fast gleiche Rundenzeiten zu fahren - die Differenz zwischen den beiden Läufen betrug lediglich 62 hundertstel Sekunden, das war der sichere erste Platz. So konnte sie 9 weitere Punkte auf ihrem Meisterschaftskonto verbuchen und hat somit die Meisterschaft 2008 mit 21 Punkten klar vor Peter Hanke mit 13 Punkten gewonnen. Zweiter wurde Harry Read (Aachen), diesmal auf einer schwarzen Chevrolet Corvette '78 mit einer Zeitdifferenz von 2:45 Sekunden gefolgt von Doris Schmidt (ebenfalls aus Aachen) mit einer Zeitdifferenz von 6:45 Sekunden und Gerhard Wilde (Westerhofen) auf dem Super Sports Roadster '03, welcher mit einer Zeitdifferenz von 6:30 Sekunden auf den vierten Platz kam.

Noch deutlich enger lagen die Zeiten in der Meisterschaft der Sportwagen: bei den SportsChampSeries gewann Peter Schleifer (Günzburg) auf Ford GT 40 mit einer Zeitdifferenz von lediglich 17 hunderstel Sekunden vor Leo Schiewek (Garbsen bei Hannover, Zeitdifferenz 1:85 Sekunden) und Günter Renardy (Hildesheim, Zeitdifferenz 1:97 Sekunden) gefolgt von Sebastian Voigt (Pfaffenhofen) auf einem unglaublich schnellem knallgelben Lotus Super Seven und Ralph Wilde (Ingolstadt Etting), welcher auf einem wieselflinken Audi 50 mit über 90 PS antrat. Und so war es auch hier klar: Meister der SportsChampSeries 2008 ist Leo Schiewek (Chevron B 16) mit insgesamt 17 Punkten vor seinem Freund Günter Renardy (Ferrari 348), welcher es auf insgesamt 13 Zähler brachte. "Dich krieg ich noch!" rief er mit Blick auf Leo Schiewek für die Saison 2009 zu...

Eines kam bei der Siegerfeier in einem gemütlichen Landgasthof ganz klar heraus: alle Teilnehmer freuen sich auf die Saison 2009, es sind wieder drei Läufe auf denselben so unterschiedlichen Strecken geplant...


ERGEBNISSE »HISTORIC CHALLENGE MONTE SCHLEIFER 2008«



Geschwindigkeitswertung:


1. Sebastian Voigt (Pfaffenhofen) Lotus Super Seven in 1:31:89 Min.
2. Harry Read (Aachen) Chevrolet Corvette in 1:38:46 Min.
3. Günter Renardy (Hildesheim) Ferrari 348 in 1:41:19 Min.
4. Peter Schleifer (Günzburg) Ford GT 40 in 1:41:66 Min.
5. Leo Schiewek (Porsche 911) in 1:42:01 Min.



Gleichmäßigkeitsprüfung »ProtoChampSeries«


1. Alexa Pollmann (Böhmfeld) Silver'73, 0,62 Sec.
2. Harry Read (Aachen) Chevrolet Corvette als Ersatz zum McLaren M8, der auf der Strecke nicht gefahren werden durfte) 2,45 Sec.
3. Doris Schmidt (Aachen) Silver'73, 6,08 Sec.
4. Gerhard Wilde (Westerhofen) Super Sports Roadster, 6,30 Sec.
5. Gert Pollmann (Böhmfeld) Super Sports Roadster, 7,31 Sec.


(Zeitdifferenz in Sec.)

Gleichmäßigkeitsprüfung "SportsChampSeries"


1. Peter Schleifer (Günzburg) Ford GT 40, 0,17 Sec.
2. Leo Schiewek (Garbsen) Porsche 911, 1,85 Sec.
3. Günter Renardy (Hildesheim) Ferrari 348, 1,97 Sec.
4. Sebastian Voigt (Pfaffenhofen) Lotus Super Seven, 2,25 Sec
5. Ralph Wilde (Ingolstadt-Etting) Audi 50, 5,22 Sec.


(Zeitdifferenz in Sec.)


MEISTERSCHAFTSSTÄNDE NACH DEM 3.LAUF IN BURGAU



Stand und Endwertung der ProtoChampSeries nach drei Läufen 2008

1. Alexa Pollmann, 21 Punkte
2. Peter Hanke, 13 Punkte
3. Gert Pollmann, 11 Punkte
4. Harry Read und Gerhard Wilde, je 7 Punkte
5. Doris Schmidt und Dirk Borbet, je 6 Punkte

Stand und Endwertung der SportsChampSeries nach drei Läufen 2008

1. Leo Schiewek, 17 Punkte
2. Günter Renardy, 13 Punkte
3. Peter Schleifer, 9 Punkte
4. Hartwig Hensel, 8 Punkte
5. Peter Barharn, 6 Punkte
6. Marcus Klippgen und Frank-Oliver Grahmann, je 4 Punkte
7. Axel Mitter, Sebastian Voigt und Michael Barharn, je 3 Punkte
8. Ralph Wilde, 2 Punkte
9. Hans-Jürgen Schnack, 1 Punkt