SEBASTIANS TROPHY OEHNA 2015
am 26.September 2015



SUPERSTIMMUNG...

...herrschte beim letzten aktiven Event des Jahres 2015 auf dem Flugplatz Oehna! Im Rahmen der ProtoChampSeries wurde unserem guten Freund Sebastian Schmidt-Isenbeck zu Gedenken die "Sebastians Trophy" ausgetragen!

12 Starter mit Prototypen oder Sportwagen, die mindestens 25 Jahre alt sind, waren am Start. Es war eine herrlich unkomplizierte Veranstaltung, so richtig "easy going" für alle Beteiligten aber mit ganz tollen Fahrzeugen! Es wurde sehr viel gefahren, aber bei dieser relativ geringen Anzahl von Fahrzeugen, die zudem in ihrer Geschwindigkeit fast gleich waren (vom schnellen Rex mal abgesehen...), war es eine Freude vormittags im Kreis links herum und am Nachmittag rechts herum zu fahren...


EIN AUSBLICK AUF DAS JAHR 2016

Diese Veranstaltung war auch schon so etwas wie ein Testlauf für 2016: hier bekommt die Historic Challenge den Titel "Prototype- & Sportscar Trophy" - die Unterteilung in RaceChampSeries, SportsChampSeries und ProtoChampSeries sowie Coming Classics wird bei der anzunehmenden geringeren Beteiligung entfallen - die startenden Fahrzeuge (oder deren Basiskonstruktion) müssen bis dann mindestens 40 Jahre alt sein. Und bei ausreichender Beteiligung wird es zusätzlich eine "Coming Classics Challenge" für jüngere Fahrzeuge geben. Wichtig: die beiden Klassen werden aus Sicherheitsgründen ab 2016 getrennt starten (Ausnahme: der Hungrige Wolf in Itzehoe)


WER FUHR WIE?

Natürlich gab es auch wieder eine spannende Platzierung; die Pokal- und Urkundenübergabe durch den Geschäftsführer der Fläming Air Martin nebst PoloShirt war natürlich nicht ganz unwichtig: Dritter: Henner im Triumph TR 3 (himmelblau), Zweiter: Peter Hanke im Käfer (himmelblau), Erster: Gert im ClassicFish (fast himmelblau - in der weißen Farbe und im polierten Aluminium spiegelte sich der blaue Himmel... Einen ganz besonderen Sieger gab es: Willi Budzynski kam uns nach langer Krankheit besuchen, eine weite Anfahrt war das für ihn. So bekam er auch den Pokal des ersten Platzes, den er stehend in Empfang nahm! Und alle haben sich sehr gefreut - und die Sprüche: Willi ist der alte geblieben....


NE GUTE MISCHUNG

an Fahrzeugen war in Oehna: besonders hervorzuheben ist der Rex von Frank Winter: immer laut+schnell... aber gar nicht langsam war der wunderschöne Lotus 61 von Lars Hoffmann. Und Gert freute sich über die Langstreckenfestigkeit seines ClassicFish - noch nie war er etwa zwei ganze Stunden im Dauereinsatz. Und besonders stolz war er darauf, dass er auf ebendiesem Fahrzeug nur 1 Sekunde langsamer war als sein Freund Timmi! Der das mit den Worten "na, aufm fremden Auto bin ich nicht so schnell gefahren..." quittierte.... hätt er gar nicht sagen müssen, meinte Gert....


WAS BESONDERES

ist unser Günter Renardy. Er wurde zum ersten Ehrenteilnehmer der ProtoChampSeries gekürt. Grund: Immer hilft er jedem. Und wenn ein Teilnehmer einen Defekt hat: Günter stellt seinen 348 einfach immer zur Verfügung... Was hat er von der Ehre: Er hat eine für die Zukunft wichtige Ausnahmegenehmigung: er darf mit jedem Sportwagen bei uns antreten! Vielleicht im ProtoChampSeries-Hemd? Irgendwann kleb ich ihm den Aufkleber aufs Auto....


Und hier nun die Ergebnisse:



Sebastians Trophy

Platz 1: Gert Pollmann, Böhmfeld, ClassicFish (0,25 sec.)

Platz 2: Peter Hanke, Neumünster, VW Käfer (0,53 sec.)

Platz 3: Henner Ruth, Braunschweig, Triumph TR 3 A (0,68 sec.)

Platz 4: Katia Grosjean, Braunschweig, Porsche 911 (1,19 sec.)

Platz 5: Michael Sielaff, Hameln, Mercedes-Benz 190 E 2,6 (1,47 sec.)

Platz 6: Günther Renardy, Hildesheim, Ferrari 348 (1,57 sec.)

Platz 7: Lars Hoffmann, Dreetz, Lotus 61 Mx (1,85 sec.)

Platz 8: Frank Winter, Allersehl, Rex (2,01 sec.)

Platz 9: Heiko Budzynski, Billerbek, Van Diemen (2,12 sec.)

Platz 10: Klaus-Uwe Schaffrath, Hamburg, Porsche 911 SC (2,55 sec.)

Platz 11: Rainer Timm, Berlin, Classic Fish (4,30 sec.)